Überspringen zu Hauptinhalt

Während die eine schwärmt vor ihrem UFO-artigen Küchenwunder fragt der andere: „Hä? Was ist ein Halogenofen, überhaupt?“

Was sind die Vorteile eines Halogenofens?

Die Vorteile eines Halogenofens liegen auf der Hand. In dem Halogenofen lassen sich sowohl Fleisch und Gemüse als auch Brot, Pizza und leckere Snacks wie Popcorn zubereiten – schnell, schonend und fettarm, daher auch gesund.

Zudem gebraucht er weniger Energie als einen herkömmlichen Backofen, was nicht nur die Umwelt schont, sondern auch Ihren Geldbeutel bzw. Ihr Portemonnaie.

Dazu kommt, dass er mit Abmessungen ähnlich denen einer Mikrowelle wenig Platz für sich nimmt und daher auch in kleineren Küchen passt, wie zum Beispiel in Apartements oder Studentenbuden.

Hauptvorteile eines Halogenofens auf einem Blick

  • Gesund: Ölarmes bzw. -freies Zubereitung vitamin- und nährstoffreicher Gerichte
  • Schnell: Aufgrund ihrer stärken Funktionsweise kochen Halogenöfen bis fast doppelt so schnell wie einen herkömmlichen Backofen. Kochgeschwindigkeiten hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie Modell, Gargut und Portionsgröße etc., aber Zeiteinsparungen bis zu 40% sind mit einzurechnen. Zudem wird keine Vorheizest benötigt, und gefrorenes Fleisch kann auch ohne vorheriges Auftauen gegart werden.
  • Effizient: Dank der innovativen Halogenofentechnologie und den dadurch gewonnenen Zeiteinsparungen im Vergleich zu herkömmlichen Backöfen sind Energieeinsparungen von 70–80% erzielbar. Das liegt zum Teil daran, dass die Speisen bei niedrigeren Temperaturen zubereitet werden als im Backofen, aber auch daran, dass das Garprozess schneller läuft. Dazu kommt, dass einen kleineren Raum erhitzt wird als bei einem eingebautem Backofen.
  • Lecker: Die Speisen werden knusprig außen, wie bei einem herkömmlichen Ofen, bleiben aber saftig im Inneren – und im Gegensatz zu bei einer Mikrowelle werden sie nicht durchnässt oder ausgetrocknet.

Weitere Vorteile eines Halogenofens

  • Das Aroma des Garguts und seine Feuchtigkeit entwickeln sich für den maximalen Geschmack und Genuss
  • Schale aus gehärtetem Glas, sodass Sie den Garprozess gut überwachen können
  • Gefrorenes Fleisch muss nicht vorgewärmt oder aufgetaut werden
  • Ideal für die kleine Küche, die wenig Platz für einen Backofen anbietet – wie zum Beispiel möblierte „Wohnen auf Zeit“-Apartments für Geschäftsleute, die beruflich unterwegs sind, oder für kleine Studentenbuden
  • Portabel – lässt sich ruhig in einem Schrank stauen wenn nicht im Betrieb, oder nehmen Sie ihn in den Urlaub mit!
  • Ideal für draußen oder unterwegs – auf dem Balkon, im Garten, im Schrebergarten, in der Ferienwohnung, im Wohnwagen, auf dem Campingplatz, im Schlafsaal, auf dem Boot oder für den Selbstversorger-Urlaub
  • Einige Modelle bieten oft andere integrierte Kochfunktionen an, wie die Konvektionsheiz- oder Heißlufttechnik, werden also zum vielseitigen Küchen-Allrounder.

Wie funktioniert ein Halogenofen?

Das Gerät besteht im Wesentlichen aus einem Heizraum – eine Schale aus gehärtetem Glas – und einem Deckel, der die Halogenlampe und ein Ventilator beinhaltet.

Ein Regler schaltet die Halogenlampe ein und aus, und solange die Halogenlampe leuchtet erzeugt der Ofen Infrarotlichtwellen. Dadurch wird die Luft in dem Heizkammer blitzschnell auf die gewünschte Temperatur geheizt – keine Vorheizzeit benötigt. Der ebenfalls eingebaute Ventilator sorgt dafür, dass die heiße Luft gleichmäßig verteilt wird. Und innerhalb gefühlt eines Augenblicks ist das Gericht bereits schonend und effizient fertig, ohne an Nährstoffe oder Geschmack zu verlieren!

Welche Speise und Gerichte können Sie im Halogenofen zubereiten?

Fleisch/Geflügel

  • Hähnchen
  • Rind
  • Schwein
  • Lamm
  • Ente
  • und mehr

Gemüse

  • Kartoffeln
  • Brokkoli
  • Blumenkohl
  • Zwiebeln
  • Pastinaken
  • Spargel
  • Bohnen verschiedener Arten
  • Karotten
  • Paprika
  • Auberginen
  • Gürken
  • Zucchini
  • Champignons
  • Tomaten
  • und mehr

Beilagen

  • Spaghetti und Nudeln
  • Chinesische Nudeln
  • Gnocchi
  • Reis
  • Bulgur
  • Spätzle

Snacks

  • Pizza
  • Burger
  • Kebab
  • Quiche
  • Frikadellen

Fisch und Meeresfrüchte

  • Lachs
  • Garnelen
  • Krabbe
  • Forelle
  • Meeräsche
  • und mehr

Gebäcke

  • Brote verschiedener Arten und Herkünfte
  • Kuchen
  • Cupcakes
  • Muffins

Sonstiges

  • Aufläufe
  • Gratins
  • Sonntagsbraten
  • Tofu
  • Käsegerichte
  • Popcorn

Typische Garzeiten im Halogenofen

Die Garzeiten im Halogenofen hängen von Faktoren wie Hersteller des Halogenofens und Größe der Portionen ab, aber unten finden Sie eine Auswahl Richtwerte, woran Sie sich orientieren können.

Typische Garzeiten im Halogenofen

SpeiseTemperatur (°C)Garzeit (Minuten)
Hähnchen (1,5 kg)190–20060–75
Hähnchenbrust (175 g)190–20015–20
Kabeljauwfilet (150 g)20012–18
Kartoffeln (klein, gebraten)20030–40
Kartoffeln (gebacken)20050–60
Paprika (halbiert)20015–25
Pommes (gefroren)20025–30
Rind (1,5 kg)18065–75
Zwiebel (klein, zerkleinert)20020–30
Cupcake19010–12

Tipp

Bemerkenswert ist, dass Gemüse längere Garzeiten als Fleisch aufweist.

Tipp

In der Regel gilt auch Folgendes: bei Rezepten, die auf herkömmlichen Backöfen basiert sind bleiben Temperaturen gleich, aber die Garzeiten werden reduziert. Eine Ausnahme bildet aber das Backen von Kuchen etc. – hier gilt es, die Temperaturangaben des herkömmlichen Ofens um 10° zu verringern.

Was gilt bei der Auswahl eines Halogenofens zu beachten?

In diesem Artikel befassen wir uns mit den wichtigen Entscheidungsfaktoren, sie Sie sich bei der Auswahl eines Halogenofens überlegen sollten.

Diese Website ist noch nagelneu, aber hilfreiche Produkt-Vorstellungen folgen in Kürze!

An den Anfang scrollen